alert DIESE WEBSITE VERWENDET COOKIES
Diese Website verwendet Cookies, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Manche dieser Cookies sind für die Funktion der Website erforderlich, andere helfen uns, die Benutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Speicherung dieser Cookies einverstanden. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.  close
alert Wie es scheint, rufen Sie die Site außerhalb Ihres bevorzugten Standorts auf. Um diesen zu Ihrem bevorzugten Standort zu machen, markieren Sie das nachstehende Kästchen. close

Nachhaltigkeitsbericht des Unternehmens 2015

Christian Wübbena, chronic pain patient with St. Jude Medical neurostimulator

Unser Unternehmen

Eine Nachricht von unserem CEO

Michael T. Rousseau, President und Chief Executive Officer von St. Jude Medical

Wir feiern 40 Jahre, in denen wir das Leben von Patienten verändert haben, und ich bin stolz auf die Erfolge, die St. Jude Medical und seine Mitarbeiter erzielt haben, indem wir wegweisende Medizintechnik zur Behandlung teurer Volkskrankheiten entwickeln, mit der Lebensqualität von Patienten auf der ganzen Welt verbessert wird.

Unser Auftrag geht auch mit unserer Bereitschaft einher, komplexe Probleme beim Betrieb eines globalen Unternehmens auf ökonomisch nachhaltige und sozial verantwortliche Weise zu lösen. Das bedeutet, dass wir die Bedürfnisse unserer Stakeholder auf der ganzen Welt berücksichtigen müssen. Diese reichen von den medizinischen Fachkräften, die unsere Produkte zur Verbesserung von Behandlungsergebnissen und zur Kostensenkung verwenden, bis hin zu den Aktionären, die von uns eine Rendite auf ihre Investitionen erwarten. Zu ihnen gehören auch die Behörden, mit denen wir zusammenarbeiten, damit wir die gesetzlichen Vorschriften erfüllen oder sogar übertreffen, sowie die Zulieferer, auf deren konstant hohe Standards wir uns verlassen. Zudem sind uns die Gemeinwesen wichtig, in denen unsere Mitarbeiter leben und arbeiten. Durch unsere finanzielle Unterstützung für wichtige Zwecke und durch die ehrenamtlichen Projekte, die unsere Mitarbeiter durchführen, leisten wir unseren Beitrag.

Wir sind überzeugt, dass die drängenden Herausforderungen bei der Gesundheitspflege von heute unbedingt gelöst werden müssen, ohne die Bedürfnisse künftiger Generationen zu beeinträchtigen. Zu unseren Bemühungen für den Umweltschutz gehören die Reduzierung des Energie- und Wasserverbrauchs sowie die Bestärkung zur Teilnahme an Recyclingprogrammen. In unserem Fertigungswerk in Irvine, Kalifornien, konnten wir beispielsweise durch Änderungen bei der Landschaftsgestaltung und Verbesserungen bei der Bewässerung unseren Wasserverbrauch zwischen 2012 und 2015 um die Hälfte senken. Ebenfalls 2015 erhielten wir von Kimberly-Clark den Chelsea Santucci Greenovation Award als Anerkennung für das in drei unserer Fertigungsstätten in Minnesota eingerichtete Recyclingprogramm, mit dem wir in den vergangenen zwei Jahren mehr als zwei Millionen Kunststoffhandschuhe recycelt haben. Wie immer verpflichtet sich St. Jude Medical dazu, die höchsten Qualitäts- und Ethikerwartungen zu erfüllen und zu übertreffen.

Ein Teil unserer Verpflichtung zu sozialem Engagement besteht darin, Partnerschaften mit Organisationen einzugehen, die den Zugang zur Gesundheitsversorgung verbessern. Die St. Jude Medical Foundation, eine von St. Jude Medical gegründete unabhängige Organisation, stellt finanzielle Mittel zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Herzkrankheiten, chronische Schmerzen und lebensverändernde Gerätetherapien bereit. So arbeitet die St. Jude Medical Foundation seit fast drei Jahrzehnten mit Children’s HeartLink zusammen, um herzkranken Kindern, die in unterversorgten Gebieten leben, eine qualitativ hochwertige, komplexe Versorgung zu bieten. Gemeinsam konzentrieren wir uns darauf, Ärzten in Krankenhäusern mit hohem Bedarf klinische Schulungen anzubieten.

All diese Ziele werden dank der Bemühungen unserer Mitarbeiter erreicht. Sie alle bilden ein starkes Team von 18 000 Menschen in der ganzen Welt, deren Beiträge die Grundlage für unseren Erfolg bilden. Wir unterstützen eine Kultur der Diversität und Inklusion und investieren in die Entwicklung von Fähigkeiten und Menschen, um Innovation anzutreiben, Karrieren zu fördern und unser Unternehmen voranzubringen.

Es sind spannende Zeiten für St. Jude Medical und unsere Branche. Ich danke unseren Mitarbeitern, Kunden und all unseren Stakeholdern herzlich für ihre Unterstützung und ihr tagtägliches Vertrauen und dafür, Teil unserer 40-jährigen Unternehmensgeschichte der Lebensrettung und Lebensverbesserung zu sein.

Michael T. Rousseau, President und Chief Executive Officer

Ausgewählte Finanzinformationen

Das Balkendiagramm zeigt den Nettoumsatz (in Milliarden US-Dollar)Das Balkendiagramm zeigt den Betriebsgewinn an (in Milliarden US-Dollar)

Das Balkendiagramm zeigt den verwässerten Nettoertrag je Aktie (in US-Dollar)Das Balkendiagramm zeigt die Ausgaben für Forschung und Entwicklung (in Millionen US-Dollar)

Das Tortendiagramm zeigt den Nettoumsatz 2015 nach ProduktkategorieDas Tortendiagramm zeigt den Nettoumsatz 2015 nach Region, USA und international

Weltweit beschäftigen wir ungefähr 18 000 Menschen, betreiben Einrichtungen in acht Ländern und verkaufen unsere Produkte in mehr als 100 Ländern. Wir stellen Patienten rund um den Globus lebensrettende Technik bereit. Erfahren Sie mehr über unsere globale Präsenz.

Unsere Vision und unser Auftrag

Wir bei St. Jude Medical haben einige der weltweit größten Herausforderungen auf dem Gebiet der Gesundheitsversorgung angenommen. Wir verpflichten uns dazu, bei der Behandlung teurer Volkskrankheiten neue Wege zu gehen, und schaffen dafür innovative Medizinprodukte, die Leben retten, die Lebensqualität verbessern und die Gesamtkosten für die Gesundheitsversorgung senken. Lesen Sie mehr über unsere Vision und unseren Auftrag.

An jedem Geschäftstag nutzen mehr als 20 000 Menschen unsere lebensrettenden Technologien. Unser klarer Fokus liegt auf der Entwicklung von Produktportfolios und neuen, individuell anpassbaren Lösungen des Disease-Managements in fünf Schlüsselbereichen:

  • Vorhofflimmern:
  • Herzinsuffizienz
  • Neuromodulation
  • Herkömmliche Behandlung von Herzrhythmusstörungen
  • Kardiovaskuläre Erkrankungen

Erfahren Sie, was wir unternehmen, um den gesundheitlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen von Volkskrankheiten überall auf der Welt zu begegnen.

Produktinnovation

Vorhofflimmern

Der Ablationskatheter Flexability™, der erste von der FDA zugelassene gekühlte Ablationskatheter mit flexibler Spitze

Es wird geschätzt, dass rund 33,5 Millionen Menschen auf der Welt an Vorhofflimmern, der häufigsten Herzrhythmusstörung, leiden. Mit unserer evidenzbasierten klinischen Expertise im Bereich der Herzrhythmusstörungen bieten wir einzigartige Lösungen. Unsere marktführende Technologie schlägt sich im weltweit größten Angebot an elektrophysiologischen Medizinprodukten nieder. Unser neues kardiales Mapping-System EnSite Precision™ (erhältlich in Europa, 510(K)-Zulassung in den USA beantragt) ist eine Plattform der nächsten Generation mit Sensor Enabled-Kathetern und modernster Bedienerführung. Das System wurde in Zusammenarbeit mit relevanten Meinungsführern auf der ganzen Welt entwickelt, und die erste Resonanz bestätigt uns in unserem Vertrauen in dieses neue System, mit dem Ärzte Herzrhythmusstörungen anhand exakter Informationen behandeln können.

2015 haben wir das Angebot an Ablationskathetern in unserem Produktportfolio für Herzrhythmusstörungen durch die Vermarktung zweier neuer Katheter erheblich verbessert. Der gekühlte Ablationskatheter TactiCath™ Quartz mit Anpressdruckmessung eröffnete Ärzten erstmals die Möglichkeit, den während einer kardialen Ablation auf die Herzwand ausgeübten Druck in Echtzeit und objektiv zu messen und dadurch paroxysmales Vorhofflimmern zu behandeln. Unser erstklassiger Ablationskatheter FlexAbility™ wurde anhand der Resonanz von Vordenkern aus der ganzen Welt auf dem Gebiet der Elektrophysiologie entwickelt, um die Versorgungsqualität für Patienten während der Ablation zu verbessern. Dank dieser Produkteinführungen können Ärzte ihre Behandlungen zielgerichtet anpassen, weshalb wir für Abnehmer von elektrophysiologischen Produkten der Anbieter der Wahl sind.

Herzinsuffizienz

Linksventrikuläres Unterstützungssystem HeartMate 3™

Herzinsuffizienz ist eine der kostspieligsten Krankheiten der Welt und betrifft mehr als 26 Millionen Menschen weltweit. Aufgrund der von St. Jude Medical entwickelten Technologien sind wir in der Medizintechnologie bei der Behandlung von Herzinsuffizienz weltweit führend. Unser Portfolio ermöglicht eine einzigartige Behandlung von frühzeitigen Symptomen bis hin zu fortgeschrittenen Stadien, ungeachtet der Art der Herzinsuffizienz.

Das CardioMEMS™ HF-System ist der therapeutische Grundpfeiler unseres Herzinsuffizienzprogramms. Wir sind das einzige Unternehmen mit einem von der FDA zugelassenen Gerät zur hämodynamischen Fernüberwachung. In The Lancet (Ausgabe vom November 2015) zeigten prospektive Daten aus der CHAMPION-Studie, dass bei Herzinsuffizienzpatienten, die mit dem CardioMEMS HF-System behandelt wurden, nach einer mittleren Nachuntersuchungsdauer von 31 Monaten 48 % weniger Klinikeinweisungen infolge von Herzinsuffizienz zu verzeichnen waren als bei Patienten, die mit dem derzeitigen Versorgungsstandard behandelt wurden. Diese Daten bestätigen die Vorteile unserer Vorreitertechnologie und haben zu einer hohen klinischen Akzeptanz geführt. Allerdings kann es bei neuen innovativen Technologien vorkommen, dass die Verpflichtung zur Kostenübernahme erst eine ganze Weile nach der behördlichen Zulassung erfolgt. Wir haben bei Centers for Medicare & Medicaid Services die Kostenübernahme beantragt, damit Patienten mit entsprechender Indikation das CardioMEMS HF-System bekommen können. Wir gehen davon aus, dass dieser Vorgang bis Ende 2016 abgeschlossen sein wird. Diesen neuen Markt werden wir weiterentwickeln, indem wir die klinische Evidenzlage weiter vergrößern, um so die Akzeptanz des Systems und die Kostenübernahme weltweit voranzutreiben.

Durch unsere Übernahme von Thoratec – der größten in unserer Geschichte – ist St. Jude Medical der Marktführer bei linksventrikulären Unterstützungssystemen (LVADs). 2015 gaben wir die CE-Zulassung für das linksventrikuläre Unterstützungssystem HeartMate 3™ * bekannt, ein bedeutendes neues Produkt in unserem Portfolio für Herzinsuffizienz. Wir gehen davon aus, dass der Markt für linksventrikuläre Unterstützungssysteme 2016 weiterhin ein attraktiver Wachstumsmarkt sein wird und dass wir diesen Markt weiter ausbauen werden, denn aktuell erhalten nur rund 10 Prozent der infrage kommenden Patienten diese lebensrettende Therapie. Wir haben uns über die Ergebnisse der internationalen Markteinführung unseres HeartMate 3 LVAD sehr gefreut. Die entsprechende klinische IDE-Studie in den USA, MOMENTUM, kommt bei der Patientenaufnahme gut voran.

Wir konzentrieren uns darauf, Ärzte mit den Technologien auszustatten, die sie benötigen, um Leben zu retten und zu verbessern. 2015 erhielten wir die CE-Genehmigung, unsere Produkte Quadra Assura™ CRT-D und Quadra Assura MP™ CRT-D mit MultiPoint™ Pacing-Technologie mit der Kennzeichnung „bedingt MRT-sicher“* (nicht erhältlich in den USA) zu versehen. Die Erweiterung unserer marktführenden quadripolaren Technologie um die MRT-Tauglichkeit schafft mehr Möglichkeiten für Patienten und garantiert den künftigen Zugang zu diagnostischer Bildgebung, die sie bei der Behandlung ihrer Herzinsuffizienz unter Umständen benötigen. Weltweit leben ungefähr 23 Millionen Menschen mit kongestiver Herzinsuffizienz und jedes Jahr werden 2 Millionen neue Fälle diagnostiziert. Daher wird die Entwicklung neuer Behandlungsmethoden aller Voraussicht nach eine entscheidende Rolle beim Umgang mit dieser komplexen Erkrankung spielen. St. Jude Medical stellt sich der Herausforderung, und mit unserem breiten Angebot an Herzinsuffizienzprodukten sind wir hervorragend aufgestellt, um der globale Marktführer zu sein.

Neuromodulation

Die Zeichnung zeigt Stimulationsmuster des Proclaim™ Elite SCS-Systems

Es wird geschätzt, dass 1,5 Milliarden Menschen weltweit mit chronischen Schmerzen zu kämpfen haben – einige Schätzungen gehen sogar davon aus, dass jeder fünfte Mensch mit dieser Volkskrankheit lebt. Wir bieten das weltweit umfassendste Produktportfolio für Neuromodulation zur Behandlung chronischer Schmerzen. Durch interne Innovationen und strategische Übernahmen haben wir verschiedene Therapien entwickelt, darunter unser Axium™-Neurostimulationssystem (zugelassen durch die FDA im Februar 2016), die Rückenmarkstimulation (spinal cord stimulation, SCS) und die Stimulation des Spinalganglions. Darüber hinaus ist St. Jude Medical der einzige Medizingerätehersteller, der Hochfrequenzablation anbietet. Diese Technologien, unterstützt durch überzeugende klinische Daten, bieten einzigartige proprietäre Lösungen zur Behandlung chronischer Schmerzen auf effektive und moderne Art und Weise.

2015 erhielt das unsichtbare Testsystem von St. Jude Medical™ die Zulassung sowohl in den USA als auch in Europa. Das System ist komplett kabellos und verwendet sowohl für das Patienten- als auch für das Arzt-Programmiergerät digitale Mobiltechnologie von Apple™. Es wurde anhand der Resonanz von Ärzten und Patienten so entwickelt, dass es Patienten eine verbesserte und diskrete SCS-Austestung bietet. Ebenfalls 2015 in Europa zugelassen wurde das Proclaim™ Elite-System zur Rückenmarkstimulation (SCS), das erste und einzige aufrüstbare und nicht wiederaufladbare SCS-System mit zugelassener Burst-Stimulation.* Unsere proprietäre Burst-Impulsform* wurde entwickelt, um die natürliche physiologische Impulsabgabe der Neuronen zu imitieren, und ist Teil einer alternativen Therapiemethode für chronische Schmerzen. Zudem vereinfachen wir die Bedienung unserer Produkte für Patienten, indem wir die bekannte kabellose Bluetooth®-Technologie sowie digitale Mobilgeräte von Apple™ zur Steuerung des Proclaim Elite SCS-Systems einsetzen. Diese Technologien ermöglichen den Patienten eine besonders bequeme Nutzung des Geräts, sodass sie die Behandlung ihrer chronischen Schmerzen ohne größere Beeinträchtigung ihres Alltags gestalten können.

In der SUNBURST-Studie (Success Using Neuromodulation with BURST) zur Analyse unserer Burst-Technologie* zeigte sich eine Verringerung oder Beseitigung der Parästhesie (ein juckendes oder prickelndes Gefühl) bei 91 Prozent der Patienten. Patienten sprachen zudem von einer enormen Schmerzlinderung mit der Burst-Therapie. Unser Plan, Burst als vorrangige Form der Rückenmarkstimulation auf wiederaufladbaren und nicht wiederaufladbaren Geräten zu etablieren, ist von entscheidender Bedeutung für unser Ziel, die Behandlungsoptionen für Patienten mit chronischen Schmerzen zu erweitern.

*ACHTUNG: Medizinprodukt in der Prüfphase. In den USA gesetzlich auf den Einsatz zu Forschungszwecken beschränkt. Hinweis: Apple ist eine Marke von Apple, Inc. Bluetooth ist eine eingetragene Marke von Bluetooth SIG, Inc.

Beteiligung von Stakeholdern

Zu unseren Stakeholdern zählen alle Menschen auf der ganzen Welt, die unser Geschäft beeinflussen und von ihm betroffen sind. Rückmeldung von unseren Stakeholdern ist wichtig, während wir weiter wachsen und uns auf unsere Nachhaltigkeitsinitiativen und -berichte konzentrieren. Die in diesem Bericht abgedeckten Themen spiegeln die Themen wider, die laut Aussage unserer Stakeholder am bedeutsamsten für unser Geschäft sind. Wir freuen uns über Kommentare und Vorschläge von den Lesern dieses Berichts. Kontaktieren Sie uns bezüglich dieses Berichts.

  • Gemeinwesen: Wir leisten einen Beitrag für die Gemeinwesen, in denen unsere Mitarbeiter leben und arbeiten.
  • Kunden: Unsere Kunden sind Ärzte, Krankenhausverwalter und andere Fachkräfte im Medizinbetrieb, die Patienten in unseren Schwerpunktbereichen betreuen.
  • Mitarbeiter: Der Erfolg unseres Unternehmens hängt von den Beiträgen und dem Einsatz unserer Mitarbeiter ab.
  • Umwelt: Als umweltbewusstes Unternehmen gehen wir im Hinblick auf die Umweltauswirkungen und die Verwendung natürlicher Ressourcen in unserem Herstellungs-, Verteilungs- und Bürobetrieb sehr umsichtig vor.
  • Investoren: Die Personen und Einrichtungen, denen Aktien an unserem Unternehmen gehören, erwarten von uns eine Rendite auf ihre Investitionen.
  • Patienten: Letztlich müssen unsere Produkte sicher und wirksam sein, damit sie ihrem vorgesehenen Zweck dienen, nämlich Leben zu retten und zu verbessern.
  • Regulierungsbehörden: Unsere Branche ist stark reglementiert, und wir arbeiten mit den Behörden zusammen, um die geltenden Standards zu erfüllen oder gar zu übertreffen.
  • Lieferanten: Wir arbeiten mit einer vielfältigen Basis von Lieferanten zusammen, die allesamt das gleichen, hohen ethischen Standards einhalten wie wir es von unserem Unternehmen erwarten.

Unternehmensführung

St. Jude Medical verfügt über eine monistische, d.h. eindimensionale Struktur des Board of Directors, der aktuell 10 Vorstandsmitglieder umfasst. Zu ihm gehören Herr Daniel J. Starks, der 2016 nach 11 Jahren zum Executive Chairman of the Board berufen wurde, der Chief Executive Officer des Unternehmens, Herr Michael T. Rousseau, der seit Januar 2016 als Mitglied des Board of Directors sowie als President und Chief Executive Officer von St. Jude Medical tätig ist, und des Weiteren acht unabhängige, nicht exekutive/nicht angestellte Mitglieder.

Als an der New Yorker Börse (NYSE) notiertes Unternehmen erfüllt St. Jude Medical die NYSE-Börsenzulassungsbestimmungen. Wie in unserem Jahresbericht vermerkt, überprüft der Vorstand jährlich die Unabhängigkeit der Vorstandsmitglieder. Ein Teil dieses Vorgangs besteht darin, dass der Vorstand jeden Februar jegliche Transaktion oder Beziehung zwischen jedem Vorstandsmitglied (sowie direkten Familienmitgliedern) und dem Unternehmen überprüft, einschließlich jeglicher Transaktion oder Beziehung in den Antworten der Vorstandsmitglieder auf Fragen bezüglich Beschäftigung, Geschäften, familiären oder sonstigen Beziehungen mit dem Unternehmen und dessen Verwaltung. Bei Abschluss der letzten entsprechenden Überprüfung befand der Vorstand, dass alle Mitglieder, mit Ausnahme von Herrn Starks und Herrn Rousseau, gemäß den Prinzipien der Unternehmensführung und den Satzungen des Unternehmens sowie den NYSE-Börsenzulassungsbestimmungen unabhängig sind und keinerlei materielle Beziehung zum Unternehmen unterhalten außer ihren Positionen im Board of Directors.

Unter der Leitung unseres Board of Directors berücksichtigt St. Jude Medical wirtschaftliche, umweltrelevante und soziale Faktoren bei der Art und Weise, wie es seine Geschäfte führt. Der Board of Directors ist davon überzeugt, dass solide Prinzipien der Unternehmensführung maßgeblich entscheidend sind, um Erfolge zu erzielen und das Vertrauen unserer Aktionäre, Kunden, Ärzte und Mitarbeiter zu sichern.

Erfahren Sie mehr über die Unternehmensführung und Organisation von St. Jude Medical oder kontaktieren Sie unser Corporate Secretary unter:

St. Jude Medical, Inc.
Attn: Corporate Secretary
One St. Jude Medical Drive
St. Paul, MN 55117 USA

Staatspolitik

Wir bei St. Jude Medical sind uns des Einflusses, den politische Entscheidungen auf die globale Gesundheitsversorgung haben, bewusst. Um unsere Medizingerätetechnik voranzubringen, setzen wir uns für eine Politik ein, die uns langfristigen Erfolg verspricht. Daher unterstützen wir die Entwicklung einer vernünftigen Staatspolitik durch direkte Fürsprache. Außerdem unterstützen wir politische Führungskräfte, die unsere Anliegen verstehen, durch gesetzmäßige Unternehmensspenden und Sponsorings des St. Jude Medical Political Action Committee (SJM PAC).

Das SJM PAC ist ein unabhängiges politisches Aktionskomitee der Mitarbeiter von St. Jude Medical. Es ist bestrebt, politisches Engagement der Mitarbeiter zu fördern und zu mobilisieren und Kandidaten zu unterstützen, die unsere Branche verstehen. Das SJM PAC wird von einem Board of Directors geleitet, dessen Mitglieder unsere Geschäftsabläufe in den USA repräsentieren. Die Richtlinien des SJM PAC umfassen Kriterien für Aufwendungen des SJM PAC an US-Bundeskandidaten. Das SJM PAC leistet keine Beiträge für Präsidentschaftswahlen oder andere Wählerinitiativen und tätigt keine unabhängigen Ausgaben.

Wo es zulässig ist, zahlt St. Jude Medical Spenden an Kandidaten oder Parteigremien auf Landes- oder Kommunalebene. Alle Spenden werden im Rahmen einer Einzelfallbetrachtung evaluiert.

St. Jude Medical befolgt sämtliche Gesetze auf Bundes- und Landesebene bezüglich der Offenlegung von Parteispenden durch das Unternehmen bzw. SJM PAC. Im Sinne der Transparenz gegenüber unseren Aktionären und anderen Stakeholdern haben wir einen Jahresbericht zu Parteispenden und zugehörigen Aktivitäten entwickelt. Dieser Bericht enthält genaue Angaben zu von St. Jude Medical und das SJM PAC getätigten Spenden an politische Träger in den USA. Eine detaillierte regelmäßige Offenlegung unserer Zuwendungen durch das SJM PAC ist zudem unter fec.gov verfügbar.

Wir legen Quartalsberichte vor, in denen wir unsere US-Lobbyaktivitäten sowie unsere Unterstützung für bestimmte Gesetzgebungen offenlegen, die medizintechnische Innovationen, den Zugang von Patienten oder andere relevante Themen fördern. Diese Berichte sind unter disclosures.house.gov verfügbar.

St. Jude Medical ist darüber hinaus in einer Vielzahl von Fachverbänden zur Förderung von rechtlichen, regulatorischen und wirtschaftlichen Initiativen vertreten, die sich für einen verbesserten Zugang der Patienten zu medizinischen Technologien einsetzen.

Fragen zu SJM PAC oder zu Parteispenden richten Sie bitte an folgende Stelle:

St. Jude Medical, Inc.
Attn: VP, Corporate Strategy
One St. Jude Medical Drive
St. Paul, MN 55117 USA

Informationen zu diesem Bericht

St. Jude Medical weiß um die Bedeutung der Berichterstattung zu Unternehmensnachhaltigkeit für seine Stakeholder. Seit fünf Jahren geben wir Auskunft über wichtige Nachhaltigkeitskennzahlen und Geschäftspraktiken. Bei der Erstellung dieses Berichts zogen wir die Richtlinien zur Nachhaltigkeitsberichterstattung der Global Reporting Initiative (GRI) zurate. Wir beabsichtigen, bei der laufenden Nachhaltigkeitsberichterstattung die gleichen kontinuierlichen Verbesserungsprozesse anzuwenden wie auch bei anderen Initiativen innerhalb unseres Unternehmens. Im Zuge der Weiterentwicklung unserer Programme werden wir unser Berichtswesen weiter ausbauen.

Dieser Bericht ist zur weltweiten Verwendung vorgesehen. Manche Aussagen in diesem Bericht bezüglich Produkten, Vorgehensweisen oder bestimmten Vorschriften und Mitarbeiterleistungen können je nach Land unterschiedlich sein.

Die in diesem Bericht vorgestellten Daten spiegeln Informationen zum Kalenderjahr 2015 wider, sofern nicht anderweitig angegeben. Dieser Bericht enthält Informationen zu weltweiten Tätigkeiten von St. Jude Medical™. Eine vollständige Liste unserer Tochtergesellschaften ist unserem Jahresbericht 2015 auf dem Formular 10-K für das am 2. Januar 2016 endende Steuerjahr beigefügt.

Für ausführliche Informationen über das Unternehmensnachhaltigkeitsprogramm von St. Jude Medical kontaktieren Sie uns bitte unter:

St. Jude Medical, Inc.
Attn: External Communications/Sustainability
One St. Jude Medical Drive
St. Paul, MN 55117 USA
csr@sjm.com